Wasserzeichen
Meldung Nur Klasse 9a: Elternabend muss verlegt werden.

14.07.22: 9. Jahrgangsstufe im Erzbergwerk Nothweiler

Erzgrube Nothweiler 7/22Bericht: Frau Eberle-Hansen, Fotos: Frau Preissner

Bereits seit 1493 wurde in der Südpfalz Eisenerz abgebaut. Ab 1835 gehörte auch die Erzgrube bei Nothweiler dazu und man förderte dort ca. 50 Jahre lang Eisenerze. Nachdem das Bergwerk im 20. Jahrhundert „vergessen" schien, begannen im Frühjahr 1976 erste Freilegungen, so dass 2 Jahre später die alte Erzgrube Nothweiler als St. Anna-Stollen und Schaubergwerk offiziell für Besucher eröffnet wurde.

Am 8. Juni 2022 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe das Erzbergwerk in Nothweiler. Nach einer kleinen Wanderung Bergauf, erblickt man einen recht unscheinbaren Stolleneingang. Der ca. 0,5 km lange Rundgang war für einige eine Herausforderung, da die Menschen früher sehr viel kleiner waren, als wir heute. Beeindruckend ist die Tatsache, dass der gesamte Stollen in Handarbeit in den Berg getrieben wurde. Läuft man hindurch, so sieht man die farbenprächtig grünen Erzadern im roten Buntsandstein, eine autarke Wasserversorgung mittels einer Zisterne mit absolut klarem Wasser, sowie die erstaunlichen handwerklichen und ingenieurstechnischen Leistungen der damaligen Zeit, die uns noch heute beeindrucken.

Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22 Erzgrube Nothweiler 7/22