Wasserzeichen
Meldung Ab Mittwoch, 7. April, gilt der aktualisierte Stundenplan.

20.05.05: Suchtprävention auf dramatische Art

Ein Bericht von Doris Pohmer

Was Alkoholsucht aus einem Menschen machen kann, mit welchen Lügen und Selbsttäuschungen er sich durch seinen Alltag bewegt, wurde den Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen des Leibniz-Gymnasiums Pirmasens im Jugendtheaterstück "Flasche leer" eindrucksvoll demonstriert. Schauspieler Rainer Furch, der im Rahmen des Mobilen Jugendtheaters vom Pfalztheater Kaiserslautern diesen Monolog von Autor Thilo Reffert im Klassenzimmer darbot, verstand es in einer großartigen Leistung die Jugendlichen für das Thema zu sensibilisieren.

Die Theatervorstellung, die auf Initiative von Deutschlehrerin Kristiane Brinkop-Walter im Leibniz-Gymnasium zu sehen war, ist als Beitrag zum Komplex "Suchtprävention" zu se-hen, der in der 8. Jahrgangsstufe einen wichtigen Stellenwert hat. So war denn das doppelbödige Stück "Flasche leer" dazu angetan, die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken über das Thema "Alkohol" anzuregen.

"Man sah bildlich die Folgen des Trinkens", meint die Schülerin Theresa Behr. Auch Elvira Schulz war von dem Spiel von Rainer Furch beeindruckt: "Der Schauspieler hat den Klassensaal als Kulisse verwendet und die Emotionen sehr gut dargestellt".

Im Anschluss an die Vorstellung konnten die Schüler(innen) noch in einem Gespräch mit Rainer Furch und Dramaturg Axel Gade ihre Eindrücke äußern und Fragen stellen.

Flasche leer - Suchtprävention 5/05